Rundum verpflegt von den Pflegekräften von Ambulante Häusliche Pflege in Hamburg

Die hauswirtschaftliche Versorgung ist eine Betreuung eines Pflegebedürftigen in der eigenen häuslichen Umgebung in allen Belangen der Hauswirtschaft.

Die Betreuung bezieht sich auf die Organisation des Haushaltes als auch auf die Durchführung der täglichen Haushaltsaufgaben. Diese beinhalten z. B. einkaufen gehen und andere Besorgungen erledigen, Mahlzeiten vorbereiten und kochen, Geschirr spülen, Abfallentsorgung, täglich anfallenden Reinigungsarbeiten, Wäschepflege (Wäsche wechseln, waschen, trocknen, bügeln) sowie die Begleitung der pflegebedürftigen Person bei Arztbesuchen und Behördengängen. Die Betreuungsperson teilt sich die Arbeit im Haushalt nach den jeweiligen Erfordernissen selbstständig und eigenverantwortlich ein.

Leistungen der medizinischen Behandlungspflege im Überblick

  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Reinigung der Wohnung
  • Wäschepflege
  • Einkäufe
  • Apothekengänge
  • Begleitung bei Artzbesuchen
  • Begleitung Behördengängen

 

Übergangspflege für Menschen ohne Pflegestufe bzw. Pflegegrad

Es gibt Fälle, in denen Menschen vorübergehend Hilfe benötigen, ohne dass eine Pflegebedürftigkeit im Sinne der Pflegeversicherung vorliegt, z. B. nach einem Unfall, einer Operation oder aufgrund einer akuten schwerwiegenden Erkrankung. Seit 2016 ist diese sogenannte Übergangspflege als Leistung der Krankenkassen durch das Krankenhausstrukturgesetz gegeben.

Versicherte haben für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen Anspruch auf Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung im Rahmen der häuslichen Krankenpflege sowie auf eine Haushaltshilfe. Befinden sich Kinder im Haushalt, die jünger als zwölf Jahre oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind, kann die Haushaltshilfe auf bis zu 26 Wochen verlängert werden.